nachdrücklich


nachdrücklich

* * *

nach|drück|lich ['na:xdrʏklɪç] <Adj.>:
mit Nachdruck, Eindringlichkeit erfolgend:
nachdrückliche Forderungen, Mahnungen; auf etwas nachdrücklich hinweisen.
Syn.: beschwörend, 1 bestimmt, betont, deutlich, drastisch, dringend, eindringlich, energisch, entschieden, gewichtig, in aller Deutlichkeit, inständig, mit Bestimmtheit, ultimativ, unmissverständlich.
 
• ausdrücklich/nachdrücklich
Ausdrücklich bedeutet explizit, unmissverständlich, klar und deutlich:
– Leibniz hat seine Lehre ausdrücklich als Hypothese bezeichnet.
– Es war sein ausdrücklicher Wunsch, allein ins Kino zu gehen.
– Ich hatte ausdrücklich Pommes frites mit Ketchup bestellt und nicht mit Mayonnaise.
– Lassen Sie mich dies ausdrücklich betonen.
Nachdrücklich bedeutet dagegen so viel wie mit Nachdruck, energisch:
– Der Lehrer sagte den Schülern bei dem Projekt seine nachdrückliche Unterstützung zu.
– Die Bürger setzten sich nachdrücklich für den Bau einer Schnellstraße ein.

* * *

nach|drück|lich 〈Adj.〉 mit Nachdruck, eindringlich, energisch ● \nachdrücklich auf etwas hinweisen; jmdn. \nachdrücklich auffordern, etwas zu tun, zu unterlassen; \nachdrücklich erklären, dass ...; auf etwas \nachdrücklich bestehen

* * *

nach|drück|lich <Adj.>:
mit Nachdruck, Eindringlichkeit:
eine -e Ermahnung;
etw. n. verlangen;
jmdn. n. auf etw. hinweisen.
Dazu:
Nach|drück|lich|keit, die; -.

* * *

nach|drück|lich <Adj.>: 1. mit 2Nachdruck, Eindringlichkeit: eine -e Forderung, Ermahnung; etw. n. verlangen; jmdn. n. auf etw. hinweisen, vor etw. warnen; n. auf seinen Wünschen bestehen; Das Lob, diesmal noch -er ..., klingt dennoch nicht leichtfertig (Reich-Ranicki, Th. Mann 215); Jens stellte ... seine Spitzenklasse n. (sehr deutlich) unter Beweis (Freie Presse 3. 1. 90, 5). 2. (selten) nachhaltig: gewisse Maßnahmen, die Japans Einfuhren in die Gemeinschaft n. beschränken (Capital 2, 1980, 131).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nachdrücklich — Nachdrücklich, er, ste, adj. et adv. Nachdruck habend, in dem ganzen ersten Falle der ersten Bedeutung dieses Hauptwortes. Eine Sache auf das nachdrücklichste betreiben, mit vieler angewandten Kraft, sie sey nun von welcher Art sie wolle.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • nachdrücklich — Adj. (Aufbaustufe) sehr energisch ausgeführt, eindringlich Synonyme: ausdrücklich, bestimmt, betont, dringend, entschieden, ernstlich, ernsthaft, unmissverständlich Beispiele: Das war eine nachdrückliche Warnung. Der Arzt hat mir nachdrücklich zu …   Extremes Deutsch

  • nachdrücklich — fonds, ↑apophantisch, ↑emphatisch, ↑energisch, ↑ultimativ …   Das große Fremdwörterbuch

  • nachdrücklich — ausdrücklich, besonders, bestimmt, betont, dringend, eindringlich, energisch, entschieden, ernst[haft], ernstlich, intensiv, kategorisch, kräftig, mit Bestimmtheit/Entschiedenheit/Nachdruck, unmissverständlich; (bildungsspr.): à fonds, emphatisch …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • nachdrücklich — na̲ch·drück·lich Adj; mit Nachdruck2 ≈ energisch <eine Forderung, eine Drohung; jemanden nachdrücklich warnen; (jemanden) nachdrücklich auf etwas (Akk) hinweisen> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • nachdrücklich — нем. [на/хдрюклих] настойчиво, убедительно см. также Nachdruck …   Словарь иностранных музыкальных терминов

  • nachdrücklich — nach|drück|lich …   Die deutsche Rechtschreibung

  • nachdrücklich kundtun — verkündigen; predigen …   Universal-Lexikon

  • nachdrücklich betonen — Betonung auf etwas legen; Nachdruck verleihen; mit Nachdruck erklären; betonen; hervorheben; akzentuieren; unterstreichen; pointieren; auf etwas Wert legen …   Universal-Lexikon

  • verkündigen — nachdrücklich kundtun; predigen * * * ver|kün|di|gen [fɛɐ̯ kʏndɪgn̩] <tr.; hat (geh.): [in feierlicher Form] bekannt machen, mitteilen: das Evangelium, jmds. Ruhm, eine Lehre verkündigen. Syn.: bekannt geben, ↑ melden, ↑ verbreiten, ↑… …   Universal-Lexikon